Die Feldenkrais-Methode

Ist die Art und Weise wie Moshé Feldenkrais mit Menschen gearbeitet hat. In seinen verschiedenen Büchern hat er seine Vorgehensweise und seine Überlegungen beschrieben. Eine Theoriebildung aber hat er nie Schriftlich hinterlassen, wohl deshalb, weil er zeitlebens immer an der Forschung und den Erkenntnissen anderer interessiert war und versuchte ihre Erkenntnisse in seine Vorgehensweise einfliessen zu lassen. Obwohl etliche der Erklärungen, wie Feldenkrais sie benutze sind aus der heutigen Sicht und den Erkenntnissen der Forschung nicht mehr zutreffen, bleibt die Vorgehensweise von Moshé Feldenkrais gültig und genial.

Feldenkrais entwickelte zwei Vorgehensweisen die Funktionale Integration als Arbeit dem einzelnen Menschen und Bewusstheit durch Bewegung als Arbeit mit mehreren oder vielen Menschen in einer Gruppe.

Die Feldenkrais-Methode kann in ihrem Ansatz als eine anthropologisch ausgerichtete, neuromotorische Lernmethode bezeichnet werden.

Dieses Lernen geht über die rein motorische Steuerung und Kontrolle von Bewegungen hinaus und umfasst die Gesamtheit einer Persönlichkeit in ihrem Selbstbild, ihren Sinnesempfindungen, ihrem Fühlen und Denken.

Durch vielfältige, persönliche Erfahrungen entwickelt jeder Mensch ein Verständnis und Bild von sich selbst. Dieses spiegelt sich in unseren Bewegungen und unserer Haltung wider. Wir neigen als Menschen dazu, uns mit dem einmal Erlernten zu begnügen. Dauert solches Verhalten lange Zeit an, so kann es dazu führen, diese Beschränkung als unveränderlich hinzunehmen.

Die Feldenkrais-Methode geht von einer lebenslangen Lernfähigkeit des einzelnen Menschen aus. Dabei wird die Bewegung als Mittel eingesetzt, eigene Gewohnheiten zu untersuchen und zu entdecken. Ein Ziel ist es das Verständnis, das heisst unsere Vorstellung von uns selbst und unsere zuerst einmal motorischen Gewohnheiten zu erforschen. Oft gehen wir davon aus, dass etwas so sein muss, ohne dies zu überprüfen.

Sind wir zu dazu bereit, kann das Repertoire an Wahrnehmungs- und Verhaltensmöglichkeiten erweitert und verbessert werden. Damit wachsen die Möglichkeiten, etwas auf verschiedene Weise tun und zwischen verschiedenen Verhaltensvarianten wählen zu können.

Diese Wahlmöglichkeiten zu haben bedeutet, auf die sich immer schneller verändernden gesellschaftlichen und ökologischen Bedingungen flexibel und angemessen reagieren zu können, und gewährleistet Wachstum und Entwicklung auf allen Ebenen.